Home » Festivalprogramm

Festivalprogramm

Alle Veranstaltungen finden in litauischer und in deutscher Sprache statt.

2020-2022 Themen-Zyklus des Thomas-Mann-Festivals 

Kulturlandschaften
Wetterzeichen – Küstenstreifen – Nachbarhäuser 

Seit Jahrhunderten verändern Menschen ihre Umwelt bewusst nach ihren Vorstellungen und bezeichnen diese Vorgänge der materiellen Umgestaltung als Kultur. Unter diesen Begriff werden jedoch auch gleichzeitig viele geistige Errungenschaften zusammengefasst. Kultur funktioniert nach menschlichen Gesetzen und sie dient dazu, sich der Welt mitzuteilen aber auch, um sie willentlich verändern zu können. Zwischen Natur und Kultur besteht seit jeher ein Spannungsfeld, da der Mensch versucht, die Natur zu beeinflussen, aber jede Kultur durch die Anpassung an natürliche Gegebenheiten der jeweiligen Region entsteht. In der Regel nehmen wir „Kultur als Text“ wahr, als Geflecht von symbolischen Beziehungen, vernachlässigen aber dabei die Bezüge zur Natur. Insofern sollten wir uns fragen, ob das Zusammenleben zwischen Mensch und Natur noch funktioniert.

Es gilt, in der heutigen Zeit, die durch Nachrichten von Hitzewellen, Dürreschäden, brennenden Wäldern und der  Klimakrise  geprägt ist, sich mit Fragen der Beziehungen zwischen Mensch und Natur auseinanderzusetzen.

Dazu werden nacheinander eine globale eine regionale und eine lokale Perspektive gewählt. Die Begriffe Wetterzeichen – Küstenbilder – Nachbarhäuser stehen als Metaphern, die es zu füllen gilt.

24. Internationales Thomas-Mann-Festival in Nida 11.–18. Juli 2020

Wetterzeichen

Im engeren Sinn handelt es sich bei diesem Begriff um deutlich wahrnehmbare Veränderungen von Temperatur, Wind und Wolken, die Vorboten von Wetterveränderungen darstellen und die  es jedoch richtig wahrzunehmen und zu interpretieren gilt. Wetterzeichen werden auch oft unheilverkündend wahrgenommen. Inwiefern spielen Wetterzeichen und wetterkundige im heutigen Leben eine Rolle – sowohl im direkten als auch im übertragenen Sinn?  In der Musik und Literatur spielen Wettererscheinungen eine wesentliche Rolle, wie auch bei dem Namenspatron Thomas Mann: „Die Hitze hatte noch zugenommen, sie war noch drückender geworden; aber Regen war nun nicht mehr ausgeschlossen, denn den Schatten nach zu urteilen, die über das ‚Einfallende Licht‘ hinwegzogen, waren Wolken am Himmel. Ja, diese Schatten waren so häufig, und folgten einander so schnell, dass die beständig wechselnde, zuckende Beleuchtung des Treppenhauses schließlich die Augen schmerzen machte.“ (Buddenbrooks)

2021 Küstenstreifen

Im Mittelpunkt dieses Themas sollten die Ostsee und ihre Bedeutung für ihre Anrainer stehen. Mit der Metapher der Küstenstreifen verbindet sich auch der Blick vom Meer auf das sich nähernde Land und die damit verbundenen Erwartungen.

2022 Nachbarhäuser

Dieser Begriff steht symbolisch für die Nachbarschaft von Kulturen in der Region wie auch ihrer Verflechtungen.

Link zum Festival des Jahres 2019 (Archiv)

Motiv 23. Thomas Mann Festival, Frau im Auto am Strand mit Strohhut